Textversion 

ethikzentrum.de - Zentrum für Angewandte Ethik

Informationsportal Angewandte Ethik - ethikzentrum.de


Patientenverfügungen und Covid19

Ist Ihre Patientenverfügung für die Situation einer Covid19 Erkrankung aussagekräftig?

Wir prüfen gern Ihre Vorsorgedokumente, ob diese für eine COVID19 Erkrankung geeignet sind.


Aktuelles zur Pandemie Coronavirus SARS-CoV-2

Darstellung der Empfehlungen zur Priorisierung von Patientinnen und Patienten bei Covid19:

Download [6.240 KB]

Anhand der Folien können Sie sich einen Überblick über die aktuell diskutierten Verfahren zu Priorisierung bei einem Massenansturm von Patientinnen und Patienten mit Covid19 auf Krankenhäuser machen.

Die Folien werden je unregelmäßig aktualisiert (Stand: 09.10.2020).


Aktuelles

Prüfung Ihrer Vorsorgedokumente zur Eignung bei einer Covid19 Erkrankung
Büro Erfurt: Infektionsschutzkonzept
Seit 2019: Notfallbogen [553 KB] als Dokumentation des Willens von Patientinnen / Patienten oder Bewohnerinnen / Bewohnern gem. § 132g SGB V

Initiative Sicherung der Patientenautonomie

Damit Ihre Wünsche Geltung bekommen!

Wir ...

... prüfen Ihre bestehenden Dokumente

... beraten Sie bei der Erstellung von Vorsorgedokumenten

... tragen die Dokumente in das Register der Bundesnotarkammer ein

... nehmen Ihre Vorsorgetexte in unser Dokumentenarchivsystem auf

... unterstützen Sie bei der Durchsetzung des Patientenwillens Ihrer Angehörigen

Wir arbeiten individuell und kümmern uns um Ihre persönlichen Anliegen. Dabei ist uns der Schutz Ihrer Daten wichtig (siehe Datenschutzerklärung).

Bei uns lernen Sie Ihren Berater kennen und die Kompetenz und Qualifikation garantieren wir Ihnen.


BGH Entscheidung zu Patientenverfügungen


Der XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 06.07.2016 sich mit einer Entscheidung (Az. XII ZB 61/16) zu Patientenverfügungen auseinander gesetzt.

Patientenverfügungen müssen nach dieser Entscheidung konkret formuliert sein. Eine globale Äußerung wie "keine lebensverlängernde Maßnahmen" reicht nicht aus.

Damit müssen Patientenverfügungen konkrete Situationen und Behandlungsoptionen enthalten. Angebot zur Prüfung bestehender Dokumente.

Auch zum Text einer Vollmacht stellt der BGH klar, dass die Befugnis klar beschrieben sein muss. Die Formulierung "der Bevollmächtigte soll sich absprechen" begründet kein klares Auftragsverhältnis, bei dem der Bevollmächtigte auch tatsächlich Entscheidungen treffen darf, um den Patientenwillen umzusetzen.

Die Entscheidung finden Sie im Volltext hier. [192 KB]


Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu


Fragen der Angewandten Ethik
Ethikberatung
Patientenautonomie / Patientenverfügungen
Medizinethik
Betreuungsrecht (rechtliche Vertretung nach BGB)
Ethik in den Lebenswissenschaften

Seminarangebot

Das Seminarangebot ist zu finden auf der Homepage der EthikAkademie.de

http://www.EthikAkademie.de


Wir bieten Ihnen

Kurzfristige Ethikberatung im konkreten Einzelfall (Mobilnummer 0175 3758375)
Informationsmaterial
Vorträge
Seminare
Beratung zu ethischen Fragen in Krankenhäusern, Einrichtungen der stationären Altenhilfe, Pflegediensten, Hospizen (allgemein: Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens)
Vorbereitung der Gründung eines Ethik-Komitees oder einer anders benannten Gruppe zur konkreten Ethikberatung in der Einrichtung / Organisation (siehe Projektbericht HDZ NRW)
Schulung nach Einrichtung eines Ethik-Komitees
Unterstützung bei der Akzeptanz von Ethikberatung in der Einrichtung
Wissenschaftliche Begleitung der Implementierung von Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
Schulungen zu medizinethischen Themen (u.a. Fragen am Lebensbeginn, Fragen der Allokation, Patientenverfügung, Entscheidungen am Lebensende)

Kurse zu Ethikberatung

Die Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) hat den Qualifizierungskurs zu Ethikberatung im Gesundheitswesen begutachtet. Dabei wurde das Konzept und die Ausgestaltung überprüft und für das Zertifizierungsverfahren der AEM unter der Nummer 001/2017 anerkannt.

Die AEM hat unseren Kurs am 14.02.2018 als ersten Kurs überhaupt anerkannt.

Wir freuen uns über diese Anerkennung unseres Schulungsangebots.


Lehrvideos Ethikberatung

In Zusammenarbeit mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ) sind Lehrvideos zur Klinischen Ethikberatung entstanden, die Sie bestellen können.

Die Videos enthalten eine vollständig dokumentierte ethische Fallbesprechung (Ethik-Fallberatung) von der ersten Wahrnehmung des Konflikts auf Station bis zum Beratungsergebnis.

Die Videos geben einen Einblick in die Organisation und Arbeitsweise eines Klinisches Ethik-Komitees und stellen Empfehlungen zu dessen Zuständigkeiten dar. Interessierte Entscheidungsträger erhalten Hinweise zur erfolgreichen Implementierung. Engagierte Menschen aus Krankenhäusern können mit den Hinweisen der Videos fundiert mit ihrer Betriebsleitung über die Notwendigkeit der Implementierung klinischer Ethikberatung ins Gespräch kommen.

Weitere Informationen finden Sie unter LINK


Wir sind in Erfurt (Thüringen) aktiv, kommen aber auch gern zu Ihnen.

Die bundesweit einmalige Liste Vorsorglicher Verfügungen (Patientenverfügungen) ist als Verfügungsliste in diesem Webangebot verfügbar.

Information zur Umsetzung des Patientenwillens: Urteil des Bundesgerichtshofs zur Zulässigkeit des Behandlungsabbruchs vom 25.06.2010

Beachten Sie bitte die aktualisierte Veröffentlichungsliste.

Die Fachgesellschaft zu Medizinethik ist die Akademie für Ethik in der Medizin (AEM).


Notfallbogen - Patientenverfügung Covid19

Notfallbogen - ein Instrument der übersichtlichen Dokumentation des Willens von Bewohnerinnen / Bewohnern und allgemein von Patientinnen / Patienten

Der in Erfurt durch den Runden Tisch ACP entwickelten Notfallbogen schafft Klarheit und damit Handlungssicherheit zum Patientenwillen.

Download [553 KB] des Notfallbogens

Der Notfallbogen wurde zum Einsatz bei der Gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase gem. § 132g SGB V entwickelt. Daher findet sich auf dem Notfallbogen auch die Nennung von ACP-Beraterin/ ACP-Berater. In diesen Tagen sind die ACP-Beraterinnen/ ACP-Berater mitunter auch in der Pflege und Versorgung in den Einrichtungen eingebunden.

Für Hausärztinnen und Hausärzte ist der Notfallbogen eine pragmatische Form, den Willen ihrer Patientinnen/ Patienten zu dokumentieren.

Wenn Sie sich informieren möchten, melden Sie sich bitte bei uns. Gern bieten wir Ihnen auch eine Expertensprechstunde per Videokonferenz an.


Druckbare Version