Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. Uns ist der Schutz Ihrer Privatsphäre sehr wichtig.

Wir erheben, speichern und verwenden Ihre Daten nur entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

Eine Weitergabe Ihrer Daten ist nicht vorgesehen.


Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch das Zentrum für Angwande Ethik.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).


Zugriffsdaten

Durch den Besuch der Website werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Protokolldaten werden vom Diesnteanbieter der Homepage (Provider) für statistische Auswertungen gespeichert. Diese Daten werden ausschließlich zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Webseite und zur ständigen Verbesserung unseres Angebots ausgewertet und erlauben uns keinen Rückschluss auf Ihre Person.


Grundsatz der Datensparsamkeit

Wir arbeiten nach den in § 3 a BDSG genannten Zielen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten und die Auswahl und Gestaltung von Datenverarbeitungssystemen sind an dem Ziel auszurichten, so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen. Insbesondere sind personenbezogene Daten zu anonymisieren oder zu pseudonymisieren, soweit dies nach dem Verwendungszweck möglich ist und keinen im Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. (§ 3a BDSG)


Kontaktaufnahme

Die von Ihnen übermittelten Daten (per E-Mail oder Kontaktformular) werden nur zur Kontaktaufnahme oder Bearbeitung Ihrer Wünsche genutzt.

Eine Weitergabe an Dritte außerhalb des Zentrums für Angwewandte Ethik erfolgt zu keiner Zeit.


Schutzstufen

Für Ihre personenbezogenen Daten haben wir verschiedene Schutzstufen festgelegt:


Schutzstufe 1

Bestellungen, Buchführungsunterlagen
Dokumente des Geschäftsbetriebs
Relevante Geschäftskorrespondenz

Schutzstufe 2

Seminarunterlagen
Archiv der Teilnahmebestätigungen von eigenen Veranstaltungen
Vortragsveranstaltungen

Schutzstufe 3

Protokolle von Ethik-Fallberatungen
hinterlegte Vorsorgedokumente im Archivsystem
zur Prüfung vorgelegte Vorsorgedokumente
Aufzeichnungen im Zusammenhang mit Beratungen zu Vorsorgedokumenten
Gutachten zur Durchsetzung des Patientenwillens
Gutachten zur Erforderlichkeit freiheitsentziehender Maßnahmen

Ihre Daten

Gern informieren wir Sie auf schriftlichen Antrag unentgeltlich über Ihre personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind.

Sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, löschen wir Ihre Daten auf Ihren Antrag umgehend.


Maßnahmen gem. 9 BDSG

Wir gewährleisten die im § 9 BDSG genannten technischen und organisatorischen Maßnahmen, die erforderlich sind, den Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Der Gesetzestext lautet:
Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die selbst oder im Auftrag personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, haben die technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen, die erforderlich sind, um die Ausführung der Vorschriften dieses Gesetzes, insbesondere die in der Anlage zu diesem Gesetz genannten Anforderungen, zu gewährleisten. Erforderlich sind Maßnahmen nur, wenn ihr Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck steht. (§ 9 BDSG)

Der verantwortungsvolle Umgang mit vertraulichen Daten aller oben bezeichneten Schutzstufen ist uns ein besonderes Anliegen.

Die Mitarbeiterinnen des Zentrums für Angewandte Ethik sind arbeitsrechtlich auf die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien und auf den Grundsatz der Datensparsamkeit verpflichtet. Diese Verpflichtung wird in quartalsweisen Unterweisungen erneuert.

Dazu wird insbesondere auf das in § 5 BDSG geregelte Datengeheimnis hingewiesen: Den bei der Datenverarbeitung beschäftigten Personen ist untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen (Datengeheimnis). Diese Personen sind, soweit sie bei nicht-öffentlichen Stellen beschäftigt werden, bei der Aufnahme ihrer Tätigkeit auf das Datengeheimnis zu verpflichten. Das Datengeheimnis besteht auch nach Beendigung ihrer Tätigkeit fort. (§ 5 BDSG)

Für den Fall der Beauftragung externer Dienstleister schließen wir eine schriftliche Vereinbarung, in denen die folgenden organisatorischen und technischen Maßnahmen gem. § 9 BDSG geregelt sind:


Zutrittskontolle
Zugangskontrolle
Zugriffskontrolle
Weitergabekontrolle
Eingabekontrolle
Auftragskontrolle
Verfügbarkeitskontrolle
Trennungsgebot

Aufbewahrung von Daten

Die Aufbewahrung personenbezogener Daten erfolgt papiergebunden in dafür vorgesehenen Behältnissen.

Für die höchste Schutzstufe verwenden wir Wertschutzbehältnisse mit Einbruchschutz nach EN 1143-1 und geprüft nach VdS 2450 mit dem Widerstandsgrad V.

Die Dokumente der Schutzstufen 1 und 2 werden überwiegend verschlossen aufbewahrt und sind so gegen Diebstahl geschützt.


Elektronische Datenträger

Wir speichern Ihre Daten auf verschlüsselten Datenträgern. Diese werden in geschützten Behältnissen aufbewahrt.


Papierarmes Büro

Wir arbeiten nach dem Grundsatz des papierarmen Büros.

Dazu digitalisieren wir Dokumente und Geschäftsunterlagen und bewahren nur die Dateien auf.

Die Originale der Geschäftsunterlagen behalten wir nur, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind.

Für die Aufbewahrung und Löschung beachten wir die dargestellten Grundsätze der Datensparsamkeit.

Bei aller Begeisterung für ein papierarmes Büro beachten wir den Grundsatz der Datensparsamkeit mit differenzierten Zugriffsrechten der Mitarbeiterinnen.


Speicherung in Datenclouds

Wir nehmen keine Speicherung von Daten in Clouds oder anderen dezentralen Rechenzentren vor.


Datenarchivsystem

Für die Speicherung von Vorsorgedokumenten in unserem Datenarchivsystem setzen wir verschlüsselte Datenträger ein. Die Datenspeicherung erfolgt redundant in Datenspeichersystemen an unterschiedlichen Orten in geschützten Behältern.

Die im Archivsystem aufgenommenen Originaldokumente werden wie die elektronische Hauptdatensicherung in einem Wertschutztresor (Einbruchschutz nach EN 1143-1 und geprüft nach VdS 2450 mit dem Widerstandsgrad V) aufbewahrt.

Wir sorgen durch regelmäßigen Austausch der verwendeten Sicherungsmedien wie Festplatten und SSDs (Solid-State-Disk
oder Halbleiterlaufwerken) lange vor der von den Herstellern vorgesehenen Betriebszeit für einen störungsfreien Geschäftsbetrieb durch die dauerhafte Verfügbarkeit der Daten.


Elektronische Datenspeicherung

Die Speicherung der Daten des Unternehmens erfolgt auf einem System mit Sicherung gegen Datenausfall. Durch redudante Datenspeicherung erhöhen wir den Schutz gegen Datenausfall.

Die eingesetzten Medien werden sicher verwahrt und befinden sich zum Schutz gegen Diebstahl an dezentralen Aufbewahrungsorten.


Aufbewahrungsdauer

Daten werden nach den gesetzlichen Fristen (meist 10 Jahre) oder der mit Ihnen vereinbarten Dauer bei uns aufbewahrt.

Auch bei der Aufbewahrung setzen wir den Grundsatz der Datensparsamkeit um.

Die Teilnahmebestätigungen an Veranstaltungen bewahren wir 10 Jahre auf und Sie können noch 10 Jahre nach Veranstaltungsende eine erneute Ausfertigung der Teilnahmebestätigung bei uns anfordern, wenn Sie diese etwa für die Zertifizierung benötigen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nach Ablauf von 10 Jahren diese Daten bei uns löschen.


Akten- und Datenvernichtung

Wir sammeln für die Vernichtung vorgesehene Akten und personenbezogene Daten in einem Datenentsorgungsbehälter (verschlossener Behälter ohne Möglichkeit der Entnahme von eingeworfenen Dokumenten) zur datenschutzgerechten Aktenentsorgung durch einen zertifizierten Fachbetrieb.

Zur Vernichtung und Entsorgung nach den Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetz BDSG sowie § 53 Kreislaufwirtschaftsgesetz beauftragen wir zertifizierte Dienstleister, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter speziell geschult und auf das Datengeheimnis (§ 5 BDSG) verpflichtet sind.

Festplatten, CDs, DVDs und elektronische Datenträger werden ebenfalls professionell vernichtet.

Die Vernichtung nach Schutzklasse 2 / Sicherheitsstufe 4 nach DIN 66399-1 bis 3 und die Einhaltung wesentlicher weiterer Maßnahmen der Schutzklasse 3 durch den beauftragten Dienstleister schließen eine Rückgewinnung von Daten und sonstigen Informationen aus.

Entsprechende Vernichtungsprotokolle können Sie bei Interesse gern bei uns einsehen.


Stand dieser Erklärung

Der Stand dieser Erklärung ist vom 29.04.2017


Zuordnung der Internetseite

Diese Seite ist Teil des Internetangebots von ethikzentrum.de - Zentrum für Angewandte Ethik

(c) 2017, Stand: 08.2017


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken