Ethikberatung

Ethikberatung im Gesundheitswesen

In Einrichtungen des Gesundheitswesens wird seit einigen Jahren Ethikberatung institutionalisiert. Dies kann durch die Einrichtung eines Ethik-Komitees oder eines Ethikarbeitskreises erfolgen. Manche Einrichtung benennen Moderatoren für Ethik-Fallberatungen.

Wir bieten Ihnen Unterstützung bei der Implementierung an und unterstützen Sie bei der Verstärkung von Ethikberatung in Ihrer Einrichtung.


Ethikberatung für folgende Bereiche

Universitätskliniken (siehe Projektbericht HDZ NRW)
Krankenhäuser aller Versorgungsstufen
Konfessionelle Krankenhäuser
Einrichtungen der stationären Altenhilfe
Hospize
Einrichtungen der Behindertenhilfe

In konfessionellen Krankenhäusern werden spätestens seit der Empfehlung der konfessionellen Krankenhausverbände aus dem Jahr 1997 Ethik-Komitees verstärkt eingeführt.

An Universitätskliniken sind überwiegend Strukturen der professionellen Ethikberatung installiert.

Für Einrichtungen der stationären Altenhilfe oder anderer Versorgungseinrichtungen stellen sich spezielle Fragen der Einrichtung von Ethikberatung.



Grundlagen / Konzepte

In den letzten Jahren ist ein steigender Bedarf an qualifizierten Weiterbildungsveranstaltungen entstanden für Menschen, die – etwa als Mitglieder Klinischer Ethik-Komitees oder Konsiliardienste – Ethikberatung durchführen möchten.

Die Arbeitsgruppe zu “Ethikberatung im Krankenhaus” in der Akademie für Ethik in der Medizin hat ein ”Curriculum Ethikberatung im Krankenhaus” vorgestellt, auf dessen Grundlage an unterschiedlichen Orten Kurse stattfinden.

Für die speziellen Fragen der stationären Altenhilfe haben Dr. Bockenheimer-Lucius und Dr. May Eckpunkte für ein Curriculum vorgestellt: Bockenheimer-Lucius, May: Ethikberatung – Ethik-Komitee in Einrichtungen der stationären Altenhilfe (EKA), Ethik in der Medizin, 2007, 331-339.

Der Vorstand der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) hat 2010 Standards für Ethikberatung verabschiedet.


Kurse / Weiterbildungen / Projektbegleitungen

Auf Basis der genannten Curricula kann Dr. May Ihnen Informations- und Schulungsveranstaltungen in Ihrer Einrichtung, am Standort Recklinghausen oder an einem anderen Tagungsort konzipieren und durchführen.

Bitte fordern Sie ein individuelles Angebot an, welches die besondere Situation Ihrer Einrichtung berücksichtigt und so organisationsethische Fragen thematisiert.

Die Veranstaltungen bilden Menschen mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund (Medizin, Pflege, Seelsorge, Sozialdienst, Recht, Patientenvertretung) zu eigenverantwortlichen und kompetenten Ethikberaterinnen und Ethikberatern aus. Somit sind sie in der Lage,

* ein ethisches Problem zu erkennen und zu reflektieren,
* den Prozess der ethischen Entscheidungsfindung zu moderieren und
* praktische Hilfestellung bei der Lösung eines ethischen Problems zu leisten.

Ferner sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigt werden, den Bedarf und die Bedeutung von Ethikberatung für die eigene Organisation zu erkennen und zu reflektieren sowie am Aufbau und der Weiterentwicklung geeigneter Strukturen (z.B. regelmäßige Ethik-Fortbildungen, Ethik-Arbeitsgruppen, Ethik-Komitee, Ethik-Konsil) mitzuwirken. In den Veranstaltungen wird neben der Vermittlung von Kenntnissen auch das Einüben praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten vorgesehen.

Wir können Sie bei folgenden Schritten unterstützen:

1. Vorbereitung ethischer Strukturen in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens

* Analyse des Bedarfs und der vorhandenen Strukturen
* Organisationsethische Fragen
* Gründung einer Projektgruppe
* Hinweise zur Einbindung in die vorhandene Struktur der Einrichtung oder des Dienstes

2. Schulung der Ethikberaterinnen und Ethikberater

* Vermittlung von Kenntnissen über Modelle der Ethikberatung
* Grundlagen der Medizinethik
* Umfassende Übung von Moderationstechniken
* Beratungstechniken bei komplexen Situationen

Moderation von Ethik-Fallberatungen
In der Startphase der Ethikberatung übernimmt Dr. May gern die Moderation und Koordination der Ethikberatung in Ihrer Einrichtung. Die Mitglieder des Ethik-Komitees können unter Anleitung Kompetenzen in der Moderation von Ethik-Fallberatungen erwerben und Ethik-Fallberatungen können bereits nach der Gründung des Ethik-Komitees angeboten werden.


Kurzfristige Ethik-Fallberatung

Für eine kurzfristige Ethik-Fallberatung bei moralischen Konflikten fragen Sie Dr. May per Mobilnummer 0175 3758375 an.


Referenzen Dr. May

Zertifizierter Trainer für Ethikberatung im Gesundheitswesen (AEM) seit Beginn der Zertifizierung 2014

Aufbau und Implementierung von Ethikberatung an Universitätskliniken inkl. Strukturierung der Arbeit der Klinischen Ethikberatung und Leitung der Geschäftsstelle des Klinischen Ethikkomitees:
Universitätsklinikum Aachen (2008-2009) und am Universitätsklinikum Halle (Saale) von 2011 bis Ende 2014

Schulung von Mitgliedern Klinischer Ethik Komitees an über 30 Krankenhäusern (siehe Projektbericht HDZ NRW)

Erfahrung in der Durchführung von Ethik-Fallberatungen an Einrichtungen des Gesundheitswesens seit 2001 (stationäre Altenhilfe, Hospize, Palliativdienste)

Einführung von Strukturen der Ethikberatung an 9 Einrichtungen der stationären Altenhilfe der AWO im Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe

Co-Kordinator des Portals www.ethikkomitee.de

Co-Kordinator der Arbeitsgruppe “Ethikberatung im Krankenhaus” in der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM)


Zuordnung der Internetseite

Diese Seite ist Teil des Internetangebots von ethikzentrum.de - Zentrum für Angewandte Ethik

(c) 2017, Stand: 02.2017


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken